Selfie! Selfie!

Kaum sind wir irgendwo in Indien angekommen, sei es an einer Sehenswürdigkeit oder in einer noch so entlegenen Ecke, kommen gleich mindestens zehn Menschen angelaufen. Sofort werden die Handys und Selfie-Stangen gezückt und wir wissen schon, was uns jetzt blüht: „Selfie! Selfie“ schallt es dann aus gefühlt tausend Mündern und ehe wir uns versehen, sind wir umzingelt von posierenden Jugendlichen. Es klickt, blitzt und jauchzt und noch bevor wir uns auch nur einen Schritt vom Schrödinger entfernen konnten, entschließen wir uns des öfteren zur Flucht nach vorn: Einsteigen uns schnellstens weiterfahren.

Selfies sind auf der ganzen Welt beliebt. Auch wir schießen sie gerne. Doch die Inder sind total verrückt danach. Sogar Präsident Modi fährt total auf die Selbstporträts ab und präsentiert auf seiner Facebook-Seite regelmäßig Bilder von sich und anderen Staatsmännern. Wie so Vieles in Indien, müssen auch die Selfies extrem sein. So wundert es nicht, dass von den rund 50 Menschen, die weltweit seit 2014 sozusagen an ihren Selfies gestorben sind, mindestens 19 Inder waren. Damit führen sie die Statistik unangefochten an. Sie stürzen von Klippen, ertrinken, bauen schwere Verkehrsunfälle oder werden von herannahenden Zügen überfahren. Auch wir haben schon die ein oder andrer brenzlige Situation beobachtet und erlebt.

Also, liebe Indier, lieber einmal einen Selfie zu wenig machen, als einen zu viel! Vor allem mit uns. Selbstverständlich stehen wir jederzeit gerne als Motiv bereit, dennoch solltet ihr zumindest eine Grundregel der Höflichkeit einhalten.

Bevor man einen Selfie mit einer wildfremden Person macht, sollte man zumindest „Hallo“ sagen und fragen, ob es in Ordnung ist! 

Was ihr außerdem besser nicht tun solltet:

  1. Micha morgens direkt nach dem Aufstehen um einen Selfie bitten. Das kann unter Umständen auch tödlich sein.
  2. Keine Selfies mit uns machen, wenn wir gerade das Klo ausleeren.
  3. Michi beim Pinklen um einen Selfie bitten.
  4. Unser Eheleben quasi lahm legen, weil es mitten in der Nacht, wenn wir uns allein und ungestört wähnen, plötzlich vor dem Schrödinger blitzt und klickt.
  5. Euch für einen Selfie auf den Schrödinger setzten (zumindest solltet ihr euch dabei nicht von Michi erwischen lassen – big German husband will get very very angry!)
  6. Während der Fahrt aus eurem Auto heraus einen Selfie machen und damit uns und euch in Lebensgefahr bringen
  7. Uns für einen Selfie eure schreienden, weinenden Kleinkinder auf den Arm drücken. Das ist für beide Parteien jedes Mal mehr als traumatisch (vor allem, wenn die Windeln voll sind).
  8. Euch nicht vor den noch fahrenden Schrödinger stellen. Unser Bremsweg ist nämlich genauso lang wie der eines durchschnittlichen indischen Zugs.

Sofern ihr diese wenigen und eigentlich selbstverständlichen Regeln beachtet, steht vielen weiteren lustigen Fotos mit euch eigentlich nichts mehr im Wege. Wir freuen uns sogar ein bisschen darauf 😉

Hier noch eine kleine Auswahl der Selfies der letzten Tage:

Wichtig: Immer eine Sonnenbrille auf haben und möglichst cool posieren

IMG_0619

Das können wir natürlich auch:

IMG_4393

Nirgendwo ist man vor dem Selfie-Wahn der Inder sicher:

IMG_4399  IMG_4390

Nicht mal bei den Jungs vom Rettungsdienst:

IMG_4406

Oder beim Kauf einer neuen Handy-Halterung für den Schrödinger:

IMG_4831

2 Kommentare zu “Selfie! Selfie!

  1. anja behrendt

    was für eine tolle Reise,ich habe so gelacht zwischendurch und mit euch gewartet…ihr seid wirklich toll zusammen! ich wäre ja nicht mal losgefahren,weil ich erstens, ein schisser bin und zweitens:wer den jörn kennt,braucht kein zweitens😉lg anja

    1. Micha Autor des Beitrags

      Naja, du hattest mich ja damals gewarnt. Jetzt bin ich mit einem großen Kind auf Reisen. Den richtigen Erziehungsstil habe ich aber noch nicht gefunden 😉

      Viele liebe Grüße aus der Ferne an euch beide! Natürlich auch von Michi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.