30 Erfahrungen und Erkenntnisse auf unserer Reise durch Albanien

  • Das erste mal gehupt, haben wir schon nach einen Kilometer 
  • Das Wasser in den heißen Quellen von Permet ist nicht mal lauwarm
  • Es ist völlig normal, dass man sich die Autobahn mit Rennradfahrern und E-Scootern teilt
  • Der Seitenstreifen ist gerne mal voll mit Obsthändlern
  • Was für die Türken der BMW ist, ist für die Albaner der Mercedes
Theth
  • Drei Wochen sind viel zu kurz, um das Land zu erkunden
  • Beim Offroaden fährt Michi lieber bergauf und Micha lieber bergab
  • Nach wie vor: Er weiß, wo es hingeht, sie weiß wie es heißt
  • In Berat gibt es ein Franz Josef Strauß Denkmal. Soweit wir wissen, hat eine deutsche Delegation damals geholfen, dass Berat UNESCO-Welterbe wurde
  • Albanien ist in etwa so groß wie Brandenburg
Eine Stunde nördlich Saranda

  • In Albanien gibt es zwischen 200.000 und 700.000 Bunker. So genau weiß das keiner mehr. 
  • Vorfahrtsregeln im Kreisverkehr: Der Größere gewinnt. Das waren zum Glück meistens wir
  • Wir wurden von Freunden dezent darauf hingewiesen, wie sehr wir doch unseren Blog vernachlässigen. Dieser, die letzten und die kommenden Artikel sind nur für Euch, Sabine und Uwe! 
  • Nach wie vor wissen wir nicht, welchen Diesel wir in Albanien tanken müssen. Es gibt Diesel, Premium Diesel und Euro-Diesel. Wir haben alle durchprobiert und nie Probleme gehabt. Der große Unterschied liegt am Schwefelgehalt und vor allem im Preis!
  • Ein Liter Premium Diesel kostet zwischen 1,60 und 1,70€

Schwarze Drin

  • Für die Offroad Navigation nutzen wir WikiLoc und manchmal auch Google Maps
  • In Albanien ist es Pflicht, einen Ersatzreifen zu haben und mit Abblendlicht zu fahren. 
  • Die Vodafone Tourist Sim Card mit 20GB kostet 15€
  • Wir fuhren tagelang zwei Kilo Katzenfutter spazieren, fanden aber kaum streunende Katzen oder Hunde. Das war 2015, als wir durch Albanien fuhren, anders. 
  • Auch auf dieser Reise hat uns Google Maps mal wieder ordentlich in die Scheisse geritten
Osum Schlucht
  • Gefühlt arbeiten alle Frauen, während alle Männer in den Cafes sitzen
  • Wir nennen unseren Reifendruckprüfer liebevoll das „Pffft Pffft“….wir werden wohl langsam schrullig
  • Vom Maybach bis zur Eselskarre ist auf den Strassen alles vertreten
  • Albaner sind sehr sehr gastfreundlich und hilfsbereit
  • Verkehrsregeln und Verkehrsschilder sind eher eine Empfehlung
  • Nach wie vor gibt es in Albanien ein Müll-Problem. Aber kein Vergleich zu 2015, als wir das erste mal durchfuhren.
  • Hier gibt es angeblich die größten Ölreserven Europas
  • Albanien ist EU-Beitrittskandidat
  • Wir kommen wieder! Diesmal mit mehr Zeit im Gepäck
  • Und wie immer gilt: Nach der Reise ist vor der Reise

Eine Antwort auf „30 Erfahrungen und Erkenntnisse auf unserer Reise durch Albanien“

  1. Natürlich haben wir Eure Aufzeichnungen gelesen und waren sowas von erfreut darüber unsere Namen zu lesen. Vielen Dank! 💋 Was für eine Ehre! Albanien und Rumänien sind auch noch auf unserer Liste.
    Nur müssen wir mit Strafe rechnen, wir haben kein Ersatzrad und würden es trotzdem riskieren 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.