30 Erfahrungen und Erkenntnisse auf unserer Reise durch Albanien

  • Das erste mal gehupt, haben wir schon nach einen Kilometer 
  • Das Wasser in den heißen Quellen von Permet ist nicht mal lauwarm
  • Es ist völlig normal, dass man sich die Autobahn mit Rennradfahrern und E-Scootern teilt
  • Der Seitenstreifen ist gerne mal voll mit Obsthändlern
  • Was für die Türken der BMW ist, ist für die Albaner der Mercedes
Theth
  • Drei Wochen sind viel zu kurz, um das Land zu erkunden
  • Beim Offroaden fährt Michi lieber bergauf und Micha lieber bergab
  • Nach wie vor: Er weiß, wo es hingeht, sie weiß wie es heißt
  • In Berat gibt es ein Franz Josef Strauß Denkmal. Soweit wir wissen, hat eine deutsche Delegation damals geholfen, dass Berat UNESCO-Welterbe wurde
  • Albanien ist in etwa so groß wie Brandenburg
Eine Stunde nördlich Saranda

  • In Albanien gibt es zwischen 200.000 und 700.000 Bunker. So genau weiß das keiner mehr. 
  • Vorfahrtsregeln im Kreisverkehr: Der Größere gewinnt. Das waren zum Glück meistens wir
  • Wir wurden von Freunden dezent darauf hingewiesen, wie sehr wir doch unseren Blog vernachlässigen. Dieser, die letzten und die kommenden Artikel sind nur für Euch, Sabine und Uwe! 
  • Nach wie vor wissen wir nicht, welchen Diesel wir in Albanien tanken müssen. Es gibt Diesel, Premium Diesel und Euro-Diesel. Wir haben alle durchprobiert und nie Probleme gehabt. Der große Unterschied liegt am Schwefelgehalt und vor allem im Preis!
  • Ein Liter Premium Diesel kostet zwischen 1,60 und 1,70€

Schwarze Drin

  • Für die Offroad Navigation nutzen wir WikiLoc und manchmal auch Google Maps
  • In Albanien ist es Pflicht, einen Ersatzreifen zu haben und mit Abblendlicht zu fahren. 
  • Die Vodafone Tourist Sim Card mit 20GB kostet 15€
  • Wir fuhren tagelang zwei Kilo Katzenfutter spazieren, fanden aber kaum streunende Katzen oder Hunde. Das war 2015, als wir durch Albanien fuhren, anders. 
  • Auch auf dieser Reise hat uns Google Maps mal wieder ordentlich in die Scheisse geritten
Osum Schlucht
  • Gefühlt arbeiten alle Frauen, während alle Männer in den Cafes sitzen
  • Wir nennen unseren Reifendruckprüfer liebevoll das „Pffft Pffft“….wir werden wohl langsam schrullig
  • Vom Maybach bis zur Eselskarre ist auf den Strassen alles vertreten
  • Albaner sind sehr sehr gastfreundlich und hilfsbereit
  • Verkehrsregeln und Verkehrsschilder sind eher eine Empfehlung
  • Nach wie vor gibt es in Albanien ein Müll-Problem. Aber kein Vergleich zu 2015, als wir das erste mal durchfuhren.
  • Hier gibt es angeblich die größten Ölreserven Europas
  • Albanien ist EU-Beitrittskandidat
  • Wir kommen wieder! Diesmal mit mehr Zeit im Gepäck
  • Und wie immer gilt: Nach der Reise ist vor der Reise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.